Einschulung im August 2021

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte unserer zukünftigen Erstklässler,

 

das Kindergartenjahr neigt sich dem Ende entgegen. Nicht mehr lange und dort wird Abschied genommen und der nächste große Lebensabschnitt steht bevor.

Wir in der Klaus-Groth-Schule freuen uns sehr auf Ihre Kinder!

Sicher brennen Ihnen viele Fragen unter den Nägeln. Uns auch, denn zum jetzigen Zeitpunkt wissen wir, nicht, unter welchen Auflagen und Bedingungen das neue Schuljahr 2021/22 startet. Einschulungsdatum ist der 4. August 2021.

Im vergangenen Jahr hat sich die Aufteilung der Einschulungsfeiern auf mehrere klasseninterne Veranstaltungen sehr bewährt. Die genauen Uhrzeiten für die einzelnen Klassen sowie Informationen zum ersten Elternabend erfahren Sie hier.

Denn spätestens zu Beginn der Sommerferien erhalten alle neuen Erstklässler Post von ihrer neuen Klassenlehrerin oder ihrem neuen Klassenlehrer. Dann erfahren die Kinder endlich auch, welches ihr Klassen-Maskottchen sein wird und für Sie als Eltern gibt es eine Einkaufsliste neben anderen Informationen. Einen ersten Elternabend wird es erst zu Beginn des neuen Schuljahres in den Klassenräumen Ihrer Kinder geben.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum neuen Antragsverfahren für die Schülerfahrkarten im HVV-Gebiet auf unserer Homepage. Die Anträge müssen bis zum 10.06.2021 gestellt werden.

Zur Teilnahme am Mensa-Essen können Sie Ihre Kinder auch schon vor der Einschulung anmelden. Bitte denken Sie daran, bei Bedarf die Anmeldung für die Betreuung in der Offenen Ganztagsschule abzugeben, das Formular kam bereits mit separater Post.

Wenn Sie Fragen haben, besuchen Sie unsere Homepage oder rufen Sie uns gerne an.

 

Das gesamte Team der Klaus-Groth-Schule wird alles dafür tun, damit der Start in die Schule für Ihre Kinder ein besonders schönes Erlebnis wird!

Schulwegplan

Den Schulwegplan und eine Karte haben wir Ihnen hier verlinkt.

WARUM DIE KGS?

Einschulung 

Die Klaus-Groth-Schule ist Lern- und Lebensort! Wir gehen Neuerungen nicht aus dem Weg, aber wir gehen sie gelassen an und setzen es so um, dass es nach unserer Meinung für das Fortkommen der Schüler gut ist! Wir stehen zu unserer Arbeit und bekommen von den weiterführenden Schulen zurückgemeldet, dass unsere Kinder gut darauf vorbereitet sind.
Wir ziehen alle an einem Strang! In dieselbe Richtung! 

 
 

EIN PAAR GUTE ARGUMENTE FÜR DIE KGS:

 

  • Stadtteilschule
  • drei – bis vierzügig
  • ausreichend Räume für Fachunterricht (Küche, Werkraum, Textilraum, Computerraum, Naturwissenschaftsraum) und Förderunterricht (Gruppenräume, Differenzierungsraum und Lernwerkstatt )
  • langjährige gute Zusammenarbeit mit dem Förderzentrum bei Prävention und Integration
  • Schulsozialpädagogin
  • intensive Elternarbeit
  • offene – und nicht gebundene/nicht verpflichtende - aber bezahlbare Ganztagsschule mit musischen, künstlerischen, sportlichen, sprachlichen, mathematischen, handwerklichen u.a. Angeboten (mo. bis fr. von 11:50 bis 17:00 Uhr)
  • Mensa mit frisch zubereiteten kindgerechten Speisen
  • grundsaniertes Schulgebäude im Grünen mit eigenem Sportplatz
  • kindgerechter Schulhof
  • intensive Zusammenarbeit mit Bücherei, Feuerwehr, Kirche, Heimatmuseum, Polizei, Musikschule
  • Klassenfahrt in der 3. oder 4. Klasse
  • Schwimmen in Klasse 4 zweistündig
  • Technisches und Textiles Werken in Kleingruppen in Klasse 3 und 4