WARUM DIE KGS?

Einschulung 

Die Klaus-Groth-Schule ist Lern- und Lebensort! Wir gehen Neuerungen nicht aus dem Weg, aber wir gehen sie gelassen an und setzen es so um, dass es nach unserer Meinung für das Fortkommen der Schüler gut ist! Wir stehen zu unserer Arbeit und bekommen von den weiterführenden Schulen zurückgemeldet, dass unsere Kinder gut darauf vorbereitet sind.
Wir ziehen alle an einem Strang! In dieselbe Richtung! 

 
 

EIN PAAR GUTE ARGUMENTE FÜR DIE KGS:

 

  • Stadtteilschule
  • drei – bis vierzügig
  • ausreichend Räume für Fachunterricht (Küche, Werkraum, Textilraum, Computerraum, Naturwissenschaftsraum) und Förderunterricht (Gruppenräume, Differenzierungsraum und Lernwerkstatt )
  • langjährige gute Zusammenarbeit mit dem Förderzentrum bei Prävention und Integration
  • Schulsozialpädagogin
  • intensive Elternarbeit
  • offene – und nicht gebundene/nicht verpflichtende - aber bezahlbare Ganztagsschule mit musischen, künstlerischen, sportlichen, sprachlichen, mathematischen, handwerklichen u.a. Angeboten (mo. bis fr. von 11:50 bis 17:00 Uhr)
  • Mensa mit frisch zubereiteten kindgerechten Speisen
  • grundsaniertes Schulgebäude im Grünen mit eigenem Sportplatz
  • kindgerechter Schulhof
  • intensive Zusammenarbeit mit Bücherei, Feuerwehr, Kirche, Heimatmuseum, Polizei, Musikschule
  • Klassenfahrt in der 3. oder 4. Klasse
  • Schwimmen in Klasse 4 zweistündig
  • Technisches und Textiles Werken in Kleingruppen in Klasse 3 und 4